Privatpraxis Georg Wiegand

Ozon - Behandlung


Was ist Ozon ?

Ozon ist ein natürlicher Bestandteil der Luft, jedoch nicht in der Konzentration wie Sauerstoff.
Die Bildung erfolgt zum Beispiel durch Sonneneinstrahlung ( UV ) in der Atmosphäre, durch Blitze bei Gewitter, sowie durch technische Vorgänge, die mit elektrischen Entladungen verbunden sind, wie Elektroschweißen, Solarien, usw. ).
Ozon für medizinische Zwecke wird elektrisch durch sogenannte Plasma-Lampen erzeugt, sogenannte "Mini-Gewitter", die kleine Blitze erzeugen. Die Ozon-Menge ist sehr gering, aber Bakterien, Viren und Pilze werden in wenigen Sekunden abgetötet - es entstehen keine schädlichen Wirkungen.
Nach der Behandlung wandet sich das Ozon in Sauerstoff zurück.

Wirkweise

Die Sauerstoffumwandlung wird punktgenau aktiviert, sobald der Sondenkopf in die Nähe der zu behandelnden Stelle kommt. Durch die chemische Reaktion von Ozon wird die Zellhülle der Mikroben zersetzt und ihre DNA oder RNA angegriffen, dabei werden Keime nicht nur an der Oberfläche, sondern auch im darunter liegenden Gewebe eliminiert.
Im Unterschied zu einer Antibiotika - Anwendung sind Resistenzen nicht möglich !!

Einsatzgebiet

Die Ozon - Behandlung kann unter anderem bei folgenden Erkrankungen eingesetzt werden:

Vorteile der Ozon - Behandlung

Schnell: In einigen Sekunden werden Bakterien, Viren und Pilze eleminiert.

Innovativ: Behandlungserfolg bereits nach einigen Behandlungen feststellbar.

Effizient: Optimale Wirkung durch direkte Applikation mit anatomisch angepaßten Sonden.

Seitenanfang